Druckansicht der Internetadresse:

Ökologisch-Botanischer Garten

Seite drucken
header-oebg-besuch-Nutzpflanzen

Informationen für Besucher

Im Folgenden haben wir für Sie wichtige und nützliche Informationen für einen Besuch des Ökologisch-Botanischen Gartens zusammengestellt. Der Eintritt in den Garten ist frei. Spenden sind willkommen.

Blick in den Garten: Das aktuelle Wetter bei uns sehen sie mit Hilfe unserer Webcam.

Aktuelles Veranstaltungsprogramm als PDF

Öffnungszeiten und GartenregelnEinklappen

Die Öffnung an Sonn- und Feiertagen ermöglichen Mitglieder unseres Freundeskreises ÖBG e.V..


Öffnungszeiten Weihnachten und Jahreswechsel

TagDatum

Öffnungszeiten
Gewächshäuser &
Freiland

Mo

23.12.2019


geschlossen

Di

24.12.2019Hl. Abendgeschlossen
Mi25.12.20191. Weihnachtstag10 - 16 Uhr
Do26.12.20192. Weihnachtstag10 - 16 Uhr
Fr + Sa27. + 28.12.2019
geschlossen
So29.12.2019
10 - 16 Uhr
Mo + Di30. + 31.12.2019
geschlossen
Mi01.01.2020Neujahr10 - 16 Uhr
Do - Sa02.01. - 04.01.2020
geschlossen
So05.01.2020Führung & Konzert10 - 16 Uhr
Mo06.01.2020Drei König10 - 16 Uhr



Öffnungszeiten November bis Februar

Das Freigelände ist geöffnet:
Montag - Freitag: 8 bis 16 Uhr
Sonntag & Feiertage: 10 bis 16 Uhr

Die Gewächshäuser sind geöffnet:
Montag - Freitag: 10 bis 15 Uhr
Sonntag & Feiertage: 10 bis 16 Uhr

Samstags geschlossen.

Öffnungszeiten März bis Oktober

Das Freigelände ist geöffnet:
Montag–Freitag: 8 bis 19 Uhr
Sonntag & Feiertage: 10 bis 19 Uhr

Die Gewächshäuser sind geöffnet:
Montag–Freitag: 10 bis 15 Uhr
Sonntag & Feiertage: 10 bis 16 Uhr

Samstags geschlossen.

Besuchen Sie uns gerne, wir freuen uns auf Sie!

Hinweis für Menschen mit Behinderung

Die Wege im Freigelände und in den Gewächshäusern sind weitgehend für Rollstuhlfahrende geeignet. Wir verfügen über ein behindertengerechtes WC sowie über zwei ausgewiesene Parkplätze.

Hinweise zur Anfahrt



Gartenregeln

Bei einem Besuch unseres Gartens bitten wir um Beachtung folgender Regeln:
​ 

  • Das Mitführen von Hunden und das Radfahren sind nicht gestattet.
  • Das Entnehmen von Pflanzen und Pflanzenteilen und insbesondere das Ernten oder Essen von Früchten und Samen ist untersagt.
  • Bitte bleiben Sie im Freigelände und in den Gewächshäusern immer auf den Wegen, damit Schäden an Pflanzen vermieden werden.
GartenplanEinklappen

Geographische Angaben

Breitengrad 49° 55´ 45´´ N
Längengrad 11° 35´ 10´´ E
Höhe 355 - 370 m ü.N.N.
Exposition 0-15°

Unser Gartenplan (als PDF).

Größe und Einteilung des Gartens

Der ÖBG ist ca. 16 ha groß und gliedert sich derzeit in 4 Stationen: 

  • vegetationskundliche Stationen (Asien, Amerika, Europa)
  • Nutzpflanzengarten (1 ha)
  • Gewächshäuser (ca. 3000 qm Demonstrationshäuser, ca. 1000 qm Überwinterungshalle, ca. 1000 qm Anzuchthäuser)
  • Ökologische Versuchsstation (z.B. Lysimeteranlage und Grundwasserbecken), sowie Versuchsflächen für die Lehrstühle der Biologie und Geowissenschaften der Universität Bayreuth (zusätzlich ca. 8 ha)

Hinweis für Menschen mit Behinderung

Die Wege im Freigelände und in den Gewächshäusern sind grundsätzlich für Rollstuhlfahrende geeignet. Wir verfügen über ein behindertengerechtes WC sowie über zwei ausgewiesene Parkplätze.

Führungen & weitere VeranstaltungenEinklappen

Der Ökologisch-Botanische Garten bietet regelmäßig öffentliche Führungen für Besucher an. Die Teilnahme daran ist kostenlos. Für Gruppen besteht die Möglichkeit, gegen eine Gebühr eine allgemeine Gartenführung oder nach Absprache eine Führung zu einem bestimmten Thema zu buchen.

Aktuelles Programm

Unser vollständiges Programm mit Führungen, Ausstellungen, Konzerten und mehr finden Sie chronologisch in der Rubrik „Termine & Veranstaltungen“.

Öffentliche Führungen

  • jeden ersten Sonntag im Monat um 10 Uhr zu speziellen Themen
  • von April bis September an einigen Mittwochabenden um 17:30 Uhr
  • An jedem dritten Sonntag im Monat werden von April bis Oktober um 14 Uhr allgemeine Gartenführungen angeboten.
  • Die "Botanische Mittagspause" für Studierende und MitarbeiterInnen der Universität Bayreuth von Mai bis Juli, jeden zweiten Mittwoch, 12:15 Uhr.

Führungen buchen

Führungen können thematisch und zeitlich individuell gebucht werden.
Hinweise zur Buchung unter Führungen buchen.

AusstellungenEinklappen
  • Farbe - Pflanzen - Pflanzenfarben - Malerei von Angelika Gigauri

Seit ca. 20 Jahren arbeitet Angelika Gigauri mit Pflanzenfarben. Seit 2013 steht das Thema Pflanze im Mittelpunkt Ihrer Malerei.

Bereits während des Studiums Grafikdesign und Kunst, an der Fachhochschule sowie der LMU München, entdeckte Angelika Gigauri die Vorliebe fürs künstlerische Schaffen. Zunächst der Zeichnung tief verbunden, kam sie zur Malerei und entwickelte sogenannte Objektkästen mit Spiegeln in Kombination mit Gemaltem. Inspiriert durch Günther Meier, Anthroposoph und Spezialist für Farben auf Pflanzenbasis, entdeckte die Künstlerin das besondere Malen mit pflanzlichen Farben für sich. Zunächst abstrakt arbeitend, stieg das Interesse an einer ganzheitlichen Betrachtung der Malerei mit natürlichen Farben. Sie begann die farbeliefernden Pflanzen genauer zu betrachten und in ihrer ganzen Fülle an Eigenschaften und Wirkungen auch auf Leinwand zu bringen.

Nach rund 15 Jahren Erfahrung in der Gewinnung von pflanzlichen Farbpigmenten und der Arbeit mit ihnen ist sie überzeugt, dass jedem Farbton ein eigener Charakter innewohnt, der die Ursprungspflanze widerspiegelt. Dabei entstehen in diesem lebendigen Prozess der Farbgewinnung öfters andere Farbtöne als die ursprüngliche Pflanze vermuten lässt. Die Lebendigkeit im Ausdruck ihrer Bilder rührt zum einen von der Verwendung lebenden Materials, zum anderen vor allem durch die farbige Qualität der hergestellten Farbpigmente. Diesen werden lediglich Alaun und Pottasche zugesetzt. In der Ausstellung im Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth sind vor allem Farbstudien und Malerei zum Weißdorn, Alpenveilchen und zur Weichsel zu sehen. Am Beispiel des Kreuzdorns kann man sich über die Herangehensweise im Malprozess und seinen Inhalten informieren.

Die Ausstellung kann vom 3. November bis zum 23. Februar 2020, Montag bis Freitag 10 bis 15 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 16 Uhr besucht werden. 

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 3. November 2019, 11:30 Uhr

Weitere Informationen zu Angelika Gigauri finden Sie auf der Internetseite der Künstlerin.

Die Künstlerin veranstaltet ein Begleitprogramm zur Ausstellung. Zu Inhalten und Teilnahmebedingungen kontaktieren Sie bitte Angelika Gigauri.

Anmeldung & Kontakt:       
Angelika Gigauri
Email: angelikagigauri@gmail.com
Tel. 09221 / 4079050

Pflanze des MonatsEinklappen

Jeden Monat stellen wir Ihnen an dieser Stelle eine besondere Pflanze im Garten vor.

Kleine Sensation: Nach 2005 und 2012 blüht diese Saphirblaue Puya (Puya alpestris) zum dritten Mal im Gewächshaus für Pflanzen des tropischen Hochgebirges im ÖBG. 

Zur aktuellen Pflanze des Monats (PDF).

Gartenportrait und ​InfomaterialEinklappen

Gartenportrait

Der Ökologisch-Botanische Garten stellt sich vor. Machen Sie sich ein Bild.

Zu den einzelnen Gartenbereichen

Infomaterial

Ob knapper Überblick oder ausführliche Information, unsere Broschüren und Faltblätter bieten zu verschiedenen Themen vielfältige Einblicke in die Welt des Ökologisch-Botanischen Gartens.

Zum Infomaterial

GartenschwerpunkteEinklappen

2019 präsentieren wir Ihnen drei Schwerpunkte im Garten, die eigenständig entlang festgelegter Info-Pfade erkundet werden können:

  • Arzneipflanzen: 2019 stehen auf Grund der großen Resonanz die Arzneipflanzen und ihre lange Tradition in Botanischen Gärten nochmals im Fokus. Dazu werden den ganzen Sommer über eine Sammlung historischer Heilpflanzen aus der Klostermedizin der Hildegard von Bingen auf der Schwerpunktfläche im Nutzpflanzengarten präsentiert sowie entlang eines Parcours moderne Arzneipflanzen vorgestellt. Dieser Lehrpfad führt von den Gewächshäusern über die Kübelpflanzenfläche und das Freigelände des ÖBG bis in den Nutzpflanzengarten.

    Zum Schwerpunktthema werden zwei öffentliche Führungen angeboten:
    Mi, 24.07.19 um 17:30 Uhr, Führung "Altes Wissen: Pflanzen der Hildegard von Bingen“
    Mi, 04.09.19 um 17:30 Uhr, Führung "Grüne Apotheke: Heilpflanzen“

  • Artenvielfalt im Garten: Die Zahl der Arten nimmt nach dem aktuellen Bericht des Weltbiodiversitätsrats der Vereinten Nationen von 2019 weltweit dramatisch ab. Von acht Millionen Tier- und Pflanzenarten ist eine Million Arten derzeit vom Aussterben bedroht. Der Lehrpfad „Artenvielfalt im Garten“ stellt bei einem abwechslungsreichen Rundgang durch den Ökologisch-Botanischen Garten exemplarisch wichtige Tier- und Pflanzengruppen, die in Gärten ein Zuhause finden können, wie Fledermäuse, Eidechsen, Schwebfliegen und Wildbienen, vor, sowie Maßnahmen zu ihrem Erhalt und ihrer Förderung. Es werden Elemente einer naturnahen Gartengestaltung, wie das Anlegen einer artenreichen Blumenwiese, der Bau einer Trockensteinmauer, das Anpflanzen einer Hecke bestehend aus heimischen Wildsträuchern oder das Anbringen von Nisthilfen für Vögel, Fledermäuse und Wildbienen zur Förderung der Artenvielfalt vorgestellt. Nicht zuletzt das Belassen von ein wenig Unordnung im Garten, wie einer Wildkrautecke, abgestorbenen Stängeln oder von Laub unter einer Hecke, kann Gärten als Sekundärhabitate für seltene Arten und Ort der Artenvielfalt wertvoll machen.

    Achtung: Aktionstag "Natur als Vorbild: Artenvielfalt im Garten" mit Führungen, Beratung und Bewirtung am Sonntag, 7. Juli, 2019, 10 bis 16 Uhr.

  • Forschungsprojekte im ÖBG: Der ÖBG bietet aufgrund seiner Artenvielfalt und Infrastruktur (Campuslage, Forschungsflächen und Einrichtungen wie z.B. Grundwasserbecken, …) ideale Möglichkeiten für praxisnahe Forschung und Lehre. WissenschaftlerInnen des ÖBG und Studierende forschen auf vielen Gebieten: von der Insektenvielfalt im Totholz, über invasive Pflanzen bis hin zu Klimwandel toleranten Baumarten und dem Anbaupotenzial der exotischen Lulo-Frucht.
    Der Lehrpfad gibt Einblicke in einige dieser angewandten Forschungsprojekte und stellt die 8 ha großen Forschungsflächen im Süden des ÖBG vor.

Führungen für Gruppen können im Sekretariat des ÖBG gebucht werden.

BildergalerienEinklappen

Impressionen aus dem Ökologisch-Botanischen Garten:

GeocachingEinklappen

Freunde unseres Gartens haben eine digitale Schnitzeljagd eingerichtet. Der Rundweg führt durch Gewächshäuser und Freiland. Rätsel mit und finde den finalen Cache. Die Geocaching – Tour und wie’s funktioniert, ist hier zu finden.  

Klima & WetterEinklappen

Die Wetterstation im ÖBG liefert alle 10 Minuten Daten zur aktuellen Witterung. Der Lehrstuhl Mikrometeorologie betreibt die Anlage zusammen mit dem Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung. Eine Vorhersage des Wetters finden Sie auf www.meteosphaere.de.


Verantwortlich für die Redaktion: Jens Wagner

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt